Monat: Januar 2018

Alternativen zur Schatzkarte

Schatzkarte und Alternativen in Ausschnitten.

Eine Schatzkarte gehört zu einer Schatzsuche dazu. Unbedingt! Oder doch nicht? Hier bei Geburtstagsschatz haben die Schatzsuchen immer auch Paralellen zur Schnitzeljagd. Die Kinder lösen an mehreren Stationen Rätsel. Hierfür können Sie ihnen eben eine Schatzkarte in die Hand geben, die sie etappenweise dem Schatz näher bringt. Oder man gibt die Schatzkarte nur für eine Etappe mit, die letzte, die zum Schatz führt zum Beispiel. Aber was macht man vorher?

Wir haben unsere eigenen Schatzsuchen immer so gestaltet, dass die Rätsel die Wege verbunden haben. Das ist direkt nur möglich, wenn man sich die Schatzsuchen komplett anhand des Weges ausdenkt. Ideal ist es, wenn die Rätsel dann den Bezug zum Motto der Geburtstagsparty haben.

Beispiele:

Weiterlesen

Kostenlose Rätselsammlung

Foto von Rätselseiten

Im Shop gibt es erste kleine Rätselsammlungen. Als Freebie, also kostenlos zum direkten Download. Es sind jeweils drei Rätsel, einmal für 4-6jährige und einmal für 6-8jährige Kinder. Ja, die 6 Jahre doppeln sich. Ich mag es nicht, Kinder so generell nach Alter zu sortieren. Jedes Kind ist anders und gerade bei 6jährigen kommt da meist auch der große Schritt vom Kindergarten in die Schule dazu. Deswegen sind die Altersangaben immer nur Richtwerte 🙂 

Randbemerkung: Krankheitsbedingt verzögert sich es sich hier leider alles noch etwas, bis es wirklich richtig losgehen kann.

Beispiel: Schatzsuche Sherlock (Detektiv)

Schatzsuche Rätsel-Vorbereitung

Wenn 12jährige noch eine Schatzsuche zum Kindergeburtstag wollen, bei der alle zusammen rätseln, muss man sich schon etwas einfallen lassen. Töchterchen ist Sherlock-Fan, damit wurde das dieses Jahr zum Motto. Erstes Problem: Welche der Freundinnen kennt die BBC-Serie, welche eventuell den klassischen Sherlock-Holmes? Wir erweiterten vage auf das Thema Detektiv, am Ende lag ich aber grundsätzlich doch bei Sherlock.

Ich ging die Herausforderung an. Anders mußte es werden, als die bisherigen Schatzsuchen, aber doch auch gleich. Sherlock ist eigen, die Mädels im Alter von 11 bis 13 auch, aber anders eigen, als Sherlock… Sie kennen ihn nicht, ich muss ihnen das also irgendwie vermitteln. Eine klassische Detektivgeschichte bauen? Nun ja. Das Wort Escape-Room fiel in der Anfangsplanung. Daraus entwickelte ich die zentrale Eigenschaft dieser Schatzsuche: Das Geheimnis des Koffers galt es zu lösen. Weiterlesen

Beispiel: Eine erste Schatzsuche

Bank mit Holzstapel dahinter, auf den ein Pfeil zeigt

Ein kleiner Bericht über unser „erstes Mal“.
Als Töchterchen ihre erste Schatzsuche wünschte, waren die Kinder gerade mal vier Jahre alt. Es war auch unser erstes Jahr, Erfahrungen hatten wir noch keine. Was macht man da? Wir entschieden uns für eine Kombination aus Weg und kleinen Aufgaben. Mit einer einfachen Schatzkarte auf der der Anfang des Weges eingezeichnet war, unterstützt von Fotos und Zeichnungen. Wir schickten die kleine Gesellschaft überwiegend per Bild von einem Ort zum nächsten. Dort war dann die Suche nach dem nächsten Hinweis angesagt.

Weiterlesen